DokFilmWerkstatt Moschau 2024

Wir freuen uns, dass die DokFilmWerkstatt Monschau 2024 wieder in gewohnter Weise stattfinden kann. Zum 10. Mal treffen sich Kolleginnen und Kollegen im romantischen Eifelstädtchen Monschau.

Wir zeigen Dokumentarfilme aus Deutschland und den Niederlanden. Im Anschluss an die Vorführungen gibt es Werkstattgespräche mit den Filmemacherinnen und Filmemachern. In kollegialer Atmosphäre tauschen wir uns über unser Handwerk, über Produktions- und Vertriebsbedingungen und über Gestaltungsmöglichkeiten aus. Wie schon in den Jahren zuvor führen wir Gespräche „entre nous“ – abseits der Konkurrenzsituation bei Filmfestivals oder Branchentreffen, die zwangsläufig oft von Selbstdarstellung geprägt sind.

Bürgersaal Aukloster

Auch in diesem Jahr nutzen wir das Aukloster Monschau für die Filmvorführungen, die Gespräche und das Zusammensein bei Essen und Trinken. Wir richten eine Kinoprojektion ein, die in Bild- und Tonqualität hohen Ansprüchen genügt.

Ferienwohnungen auf der Burg

Auf der Burg Monschau sind fünf komfortable Ferienwohnungen reserviert. Die Tagungsgebühr beträgt 120 €. Darin enthalten sind die Verpflegungs- und Übernachtungskosten für drei Tage und zwei Nächte. Für Gäste, die keinen eigenen Film zeigen, besteht die Möglichkeit, ein Hotelzimmer in der Altstadt unter monschau.de selbst zu buchen. Dann reduziert sich die Tagungsgebühr auf 60 €.

Übernachtung
Ferienwohnung auf der Monschauer Burg:
Hirschhaus, Jugendherberge Burg Monschau
Auf dem Schloss 4
52156 Monschau
60 € für zwei Übernachtungen pro Person

Individuelle Hotelzimmer in der Altstadt:
monschau.de

Altstadt Monschau

DokFilmWerkstatt Moschau
27. – 29. September 2024
Aukloster Monschau

Austraße 7
52156 Monschau

Beginn Freitag, 27.09.24 14 Uhr
Ende Sonntag, 29.09.24 17 Uhr.

Aukloster

Anreise
Bus 66 von Aachen Bushof oder Bahnhof Rothe Erde bis Haltestelle Monschau Parkhaus.

Kosten
Tagungsgebühr mit Übernachtung 120 €
Tagungsgebühr ohne Übernachtung 60 €

Fragen bitte per E-Mail an:
Michael Chauvistré
michael@happy-endings.de
+49 241 5597240
+49 172 3056444

Die DokFilmWerkstatt Monschau wird seit 2015 in Kooperation mit diversen Partnern veranstaltet. In diesem Jahr sind erneut das Limburg Filmfestival (Niederlande) und der BVR (Bundesverband Regie e.V.) Mitveranstalter. Die DokFilmWerkstatt ist Teil der Workshop-Reihe des BVR, gefördert von der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst. In der Euregio Maas-Rhein gelegen, laden wir wieder Filmemacherinnen und Filmemacher aus Belgien, Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden ein. Leiter der DokFilmWerkstatt ist Michael Chauvistré von Happy Endings Film.
Die DokFilmWerkstatt Monschau wird finanziell unterstützt durch den BVR und die VG Bild-Kunst. Sie ist eingebunden in die Reihe Docfest on Tour, einem gemeinsamen Projekt von AG DOK und Happy Endings Film, gefördert durch RKP – Regionales Kultur Programm NRW im Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende auf der Monschauer Burg! Das Werkstatt-Team mit:
Michael Chauvistré, Dagmar Diebels und Petra Schmitz

DokFilmWerkstatt Monschau 2023 – Rückblick

Zwölf Dokumentarfilme wurden im Bürgersaal gezeigt und lebhaft diskutiert. Die Teilnehmenden waren auch in diesem Jahr wieder sehr angetan von der besonderen Atmosphäre dieses Zusammentreffens.

Rund 30 Filmschaffende und -interessierte trafen sich bei der diesjährigen DokFilmWerkstatt im schönen Monschau. Zum ersten Mal war das Aukloster Monschau Schauplatz für Filmvorführungen, Gespräche und gemütliches  Zusammensein – und hat sich als ausgesprochen geeignet erwiesen.

Eine Auswahl von Statements der Teilnehmenden:

Es ist eigentlich bloß ein Märchen, dass sich Regisseure und Regisseurinnen ohne Weiteres wunderbar verstehen und austauschen könnten. Schließlich konkurrieren sie um die gleichen, ständig knapper werdenden Fleischtöpfe. Allerdings gibt es Ausnahmen. Wenn der Ort, die Regeln der Zusammenkunft, die Grundversorgung und das gruppendynamische Geschick der Veranstaltenden es unterstützen, können wir Filmschaffenden auf einmal hervorragend miteinander umgehen, uns zuhören und uns gegenseitig anregen. Das gelang tatsächlich dieses Mal so in der DokFilmWerkstatt Monschau – geradezu märchenhaft! Danke an das Veranstalterteam!

Klaus Stanjek, teilnehmender Regisseur

films for future - ein Projekt von

gefördert durch

und